In der Diablo 4-Beta hat der Druide Schwierigkeiten, sich gegen├╝ber anderen Klassen zu behaupten. Entdecke die Gr├╝nde daf├╝r und wie m├Âgliche Verbesserungen aussehen k├Ânnten.

Der Druide unter den Diablo 4-Klassen

Der Druide ist in der Diablo 4-Beta als einer der schw├Ąchsten Charaktere unter allen Diablo 4 Klassen aufgefallen, insbesondere im Vergleich zum Nekromant oder Hexenmeister. Spieler bem├Ąngeln seine geringe ├ťberlebensf├Ąhigkeit und den niedrigen Schaden im fr├╝hen Spielverlauf.

Die Probleme des Druiden

Obwohl der Druide als kraftvolle und robuste Klasse gilt, hat er in der Praxis erhebliche ├ťberlebensprobleme. Die meisten Druiden-Builds erfordern Nahkampfreichweite, was bedeutet, dass sie viel Schaden einstecken m├╝ssen. Die fehlende Verf├╝gbarkeit von Geisterg├Âttern in der Beta hat auch dazu beigetragen, dass der Druide sein volles Potenzial nicht aussch├Âpfen konnte.

Vergleich mit dem Barbaren

Der Barbar hatte ├Ąhnliche Probleme wie der Druide und litt ebenfalls unter schlechter Leistung in der Beta. Sowohl der Druide als auch der Barbar k├Ânnten von allgemeinen Balancing-├änderungen profitieren, um ihre Leistung im Spiel zu verbessern.

M├Âgliche Verbesserungen

Einige kleinere Verbesserungen und die volle Verf├╝gbarkeit der F├Ąhigkeiten k├Ânnten dazu f├╝hren, dass der Druide auf Augenh├Âhe mit den anderen Klassen ist. Die Freischaltung der Geisterg├Âtter in der Vollversion des Spiels wird voraussichtlich die Effektivit├Ąt der Klasse erheblich steigern.

Diablo 4 wird am 6. Juni f├╝r PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series S/X erh├Ąltlich sein.